Eine der besten Pisten im Skigebiet Fellhorn/Kanzelwand, der gemeinsamen Zwei-Länder-Skiregion von Oberstdorf und dem Kleinwalsertal, ist die Talabfahrt von der Kanzelwand hinunter nach Riezlern im Kleinwalsertal.

Video: Talabfahrt von der Kanzelwand nach Riezlern

Weite Hänge im oberen Bereich

Die Piste (Nr. 15) ist mittelschwer. Sie startet an der Bergstation der Kanzelwandbahn (1.957 m). Nachdem die Bergstation der Sechsersesselbahn Zwerenalpbahn (1.949 m) passiert ist, biegen wir nach rechts ab. Nun geht es über schöne, weite Hänge an der Hütte "Adlerhorst" vorbei. Die Hütte bietet regionale Küche, eine Sonnenterrasse und gratis Liegestühle. Neben der mittelschweren Variante gibt es in diesem Bereich auch noch eine blaue Umfahrung (Piste Nr. 14).

870 Meter Höhenunterschied

An der Talstation der Zwerenalpbahn (1.727 m) mündet die blaue Umfahrung in die Piste Nr. 15. Dort wird die mittelschwere Abfahrt wieder deutlich enger. Insgesamt ist die Piste 4,2 Kilometer lang und überwindet einen Höhenunterschied von 870 Metern. Stück für Stück wird die Bewaldung stärker. Breiter wird die Piste erst wieder in Talnähe, auf Höhe des Kesslerliftes (Bergstation auf 1.200 m). Auf dem Kesslerhang sind auch viele Anfänger unterwegs. Die Piste endet an der Talstation der Kanzelwandbahn auf 1.087 Metern in Riezlern im Kleinwalsertal. Die Abfahrt kann komplett maschinell beschneit werden.